Yogageschichte: Ich bin genau richtig

Habt ihr auch einen Bücherwurm, einen Yogini oder auch gleich mehr davon daheim? Papaheld kombiniert Yoga und Lesen und verspricht euch und euren Kindern eine fantasiereiche Ruhepause. Probiert es aus!


Seid ihr auf der Suche nach einer kleinen Verschnaufpause für euch und eure Kinder? Ganz einfach, verbindet Lesespaß mit Kinderyoga und nehmt euch gemeinsam eine Auszeit mit der Kurzgeschichte über eine kleine Königskobra.

Yoga und Lesen, ihr glaubt, das geht nicht!?

Probiert es einfach mal aus! Unser Großer ist ein richtiger Yogini! Von klein auf hat insbesondere meine Frau, die ebenso ein begeisterter Yogini ist, Finn mit auf Ihre Yogareisen genommen. Finn wird dadurch ruhiger, kann auch mal nach einem langen Tag durch die Yogapraxis seine Antriebsraketen herunterfahren. Kinderyoga ist nicht nur ein guter Stressabbauer, auch die Konzentration von Kindern wird durch die Übungen angeregt, dazu wird langfristig die Muskulatur gestärkt und es macht einfach Spaß.

Wie begeistere ich meine Kinder für Yoga?

Um Kinder spielerisch an Yoga heranzuführen, ist eine fantasievolle Yogapraxis hilfreich. Geschichten lassen Kinder in eine Abenteuerwelt abtauchen, begeistert Sie und kombiniert mit Yogaübungen springen Sie dazu mitten ins Geschehen.

Wie kombiniere ich die Kurzgeschichte mit Yoga?

Meine aktuelle Kurzgeschichte entführt euch in die Tierwelt Afrikas, auf jeder Seite findet Ihr rechts unten die vorgeschlagene Yogaübung, welche ihr begleitend zu dieser Seite mit euren Kindern ausprobieren könnt. Wer ein Yoganeuling ist und die Übungen nicht kennt, sollte vor dem ersten Lesen die Übungen online suchen und anschauen, so dass ihr die Geschichte und die Übungen ohne ins Stocken zu kommen mit euren Kindern lesen könnt.

Wie läuft so eine Yogaeinheit bei uns ab? Finn und ich machen es uns auf unseren Yogamatten gemütlich, bitten Alexa eine ruhige Yoga Liederliste abzuspielen und ich erkläre ihm kurz, was ich mir für heute überlegt habe. Er freut sich über die neue Kurzgeschichte und so geht es direkt los. Ich lese die erste Seite vor, er blickt neugierig auf die Illustration dazu und nun frage ich ihn “Willst du auch ein großer Gigant sein?” Finn natürlich “Jaaaaa” und ich dazu “Dann lass uns den Baum zum Leben erwecken.” Beide versuchen wir uns so lang wie möglich zu machen, dass unser Baum ganz weit in die Höhe ragt. Doch der Wind lässt den Baum gelegentlich hin und her schaukeln und schon liegt er um. Nun setzen wir das Abenteuer direkt auf Seite Zwei fort.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Namaste.

Euer Papaheld

Kurzgeschichte
Kind
Freebie
Geschichte
Share: